Sonntag, Januar 21, 2007

Erwartungen und Ich

Letztes Therapiethema: Erwartungen der anderen, Erwartungen die ich habe und der Umgang damit. Ich erwarte immer viel mehr von mir als die anderen, nur weil ich denke die anderen erwarten es so. Ich will für andere da sein, will nicht dass es anderen wegen mir schlecht geht. Ich habe ein schlechtes Gewissen wenn ich eher für mich als für andere da bin. Ich mache mich klein und lasse mich von diesen ganzen Erwartungen erdrücken.
To do: größer werden, eher eigene Wege gehen. Ich kann nicht jedem helfen, ich kann nicht für jeden da sein (wobei ich das eh nur für sehr wenige Menschen bin... aber umso schlechter fühle ich mich).
"Ohne dich ist alles sinnlos" - wie soll man mit so einem Satz umgehen? Wie soll man mit so einer inneren Erwartung umgehen, mit diesem Druck? Ich bin schuld dass andere traurig sind, frustriert oder depressiv - bei zwei Menschen in meinem Leben ist das gerade so. Bin ich schuld? Ich könnte ihnen helfen, wenn ich da wäre. Aber ich kann nicht ständig da sein, ich habe ja mein eigenes Leben. Trotzdem unter Druck. Und schuldig.

2 Comments:

Anonymous Anonym said...

DU TRÄGST NUR DIE VERANTWORTUNG FÜR DEIN LEBEN. JEDER ANDERE FÜR SICH. DU KANNST NIEMANDEN EINEN SINN GEBEN, AUSSER DIESE PERSON SICH SELBST. UND WENN DIESE KEINEN ANDEREN HAT, HAST DU GENAU GAR NICHTS DAZU BEIGETRAGEN.

ICH HABE FRÜHER AUCH IMMER GEGLAUBT DIE ANDEREN KÖNNTE OHNE MICH NICHT LEBEN. HABE ENTSCHEIDUNGEN HINAUSGEZÖGERT, DIE EIGENTLICH NUR MIR SELBST SCHLECHT GETAN HABE. JA, DEN ANDEREN IST ES VORÜBERGEHEND BESSER GEGANGEN, ABER MICH SELBST HABE ICH ZUGRUNDE GERICHTET.

DU VERZICHTEST AUF DICH ZUGUNSTEN ANDERER. das kann einfach nicht richtig sein Süße ..

aber ich kann es sooo gut nachvollziehen ... kitty

8:27 vorm.  
Anonymous Stella said...

hey..weißt du ich weiß wie du dich fühlst es is ziemlich anstrgengend immer zu gucken das es den anderen gut geht, immer an die anderne zu denken, damit ja keiner durch dich verletzt wird, damit ja alle glücklich sind, das problem ist das man sich sleber leider viel zu schnell vergisst! Ich finde es schön das du auf dme weg zur besserung bist und das du langsam lernst das es in erster linie um dein leben geht!

10:04 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home