Mittwoch, Juli 11, 2007

"Ich esse mittags nie was"

Im Büro eine neue Mitarbeiterin. Recht nett, sehr offen, bissel zuviel Make Up, immer top gestylt. Figur... sehr groß, aber gleichzeitig auch 'robust'. Kräftige Armgelenke zum Beispiel. Nicht dick, nicht superdünn, normal irgendwie.
Und dann: alle setzen sich mittags zum Essen an einen Tisch, sie bleibt am PC und sagt "Ich esse mittags nichts. Mache ich nie".
Erster Gedanke: so sieht die aber gar nicht aus. Ich bin schlanker, und ich esse mittags gaaanz normal.
Zweiter Gedanke: wie, wieso isst die mittags nichts? Was soll denn das bringen? Hat die irgendein (ES-)Problem? Oder gibt es tatsächlich Menschen die mittags nichts essen? Musste kurz an Wasted denken: Frauen sind Wesen die immer darauf bestehen werden dass sie kein Essen brauchen. "Ich habe doch heute schon ein Salatblatt gegessen", "Ich esse doch nie etwas", "Die anderen essen doch auch nichts".
Dritter Gedanke: Oh man, wie dämlich, hab ich ja früher auch immer gemacht. Heftig, welche soziale Funktion beispielsweise so ein Mittagessen haben kann und was man verpasst wenn man nicht mit isst.
Zweiter Tag, sie übernimmt den Einkaufsdienst fürs Büro. Nach dem Mittag liegt für jeden eine Packung Neopolitaner auf dem Tisch. Für alle, außer für sie. Sie sagt "Die liebe ich total". Ich esse meine Packung (kann Schokowaffeln ja nicht stehen lassen ;) ) und biete ihr eine an. Sie: "Nein, danke, ich mag gerade nicht". Ich sitze neben ihr am PC, erkläre ein paar Sachen und esse nebenbei bewusst weiter.

Also... entweder sie hat ein Problem. Oder ich sehe Gespenster, nur weil ich von mir auf andere schließe. So oder so, finde es schon seltsam dass mich das beschäftigt....

PS. Sienna und ich scheinen mal wieder denselben Geschmack zu haben. Ich glaub ich wollte immer ein Stück weit so sein:

5 Comments:

Anonymous Anonym said...

frag sie doch einfach, ob sie eine es hat! oder beobachte mal fleissig weiter... bei mir auf der arbeit gibt es auch so einige etwas robustere leute, die vier tage die woche nur einen kleinen beilagensalat essen, weil sie angeblich "keinen hunger haben" oder "heute abend zu hause kochen" und am fünften tag das größte und kalorienreichste mittagessen verputzen, daß auf der karte steht. der verzweifelte versuch von kontrolle...

7:19 nachm.  
Anonymous Anonym said...

wozu soll sie denn die Essgewohnheiten der Kollegin beobachten? ungesund, wie ich finde.

6:05 vorm.  
Anonymous Anonym said...

macht sie sowieso. magersucht ist ungesund.

10:16 nachm.  
Anonymous Vira said...

Weißt du schon etwas Neues von ihr?
LG

7:26 nachm.  
Anonymous Anonym said...

Vielleicht beneidet sie dich um deine Figur, will dir gegenüber stark sein, damit du nicht denkst " kein Wunder dass sie mehr wiegt, sie ist ja auch dauernd am essen". Stattdessen müsstest du dann denken " sie kann ja nix dafür ...sie isst so wenig,eigentlich nie vor anderen und wird trotzdem nicht dünner...muss genetisch sein"

Mir fällt es auch oft schwer in Gegenwart anderer zu essen,selbst wenn ich wieder "normal" esse aber man empfindet es trotzdem irgendwie als Zeichen der Schwäche,fühlt sich beobachtet ( was du bei ihr ja auch tust,wenn auch ohne böse Absicht).

Weiß sie dass du MS warst/bist ?!? Vielleicht sieht sie dich einfach nur normal essen und fragt sich wie man so eine schöne Figur trotz essen halten kann? Überlegt ob du dann vielleicht zu Hause nichts mehr isst.
Eventuell kommt sie zu Hause nicht drumherum und verzichtet daher lieber auf er Arbeit ?
Also so wie du das schilderst glaube ich schon dass sie eine Esstörung hat oder unzufrieden mit sich ist.

Huch ich hoffe das ist nicht zu verwirrend geschrieben.

Liebe Grüße

8:09 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home